Close

[Rezension: Die Farbe von Schmerz | A.L. Kahnau]

Loading Likes...

Werbung | Rezensionsexemplar

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar direkt von der Autorin

Danke liebe Lena für dein Vertrauen

Allgemeine Infomationen

Autorin: A.L. Kahnau

ET: 23.07.2019

Seiten: 448 Seiten

Format: Ebook (2,99€) und Taschenbuch (13,99€)

Bestell das Buch direkt bei der Autorin: klick

Klappentext:

Wenn mein Schmerz eine Farbe hätte, dann wäre er lila.

Sanft fahre ich mit den Fingern über den Fleck. Er hat die Form eines Schwans. Mit langem Hals und breitem Körper. Sein Schnabel reicht bis an meinen untersten Rippenbogen, die Schwanzfedern berühren meine linke Hüfte. Ein Kunstwerk in Blau-Lila.
Faszinierend, dass etwas so Grobes wie die Faust meines Stiefvaters etwas so Filigranes wie diesen Fleck erzeugen kann.

https://www.amazon.de/Die-Farbe-von-Schmerz-Kahnau

!!!! TRIGGER WARNUNG!!!

Wie bereits aus dem Klappentext zu entnehmen ist, geht es in dem Buch um das Thema “Häusliche Gewalt”. Deshalb möchte ich nur vorab darauf hinweisen, da es Menschen geben könnte, die Sensibel auf dieses Thema reagieren. Wenn das der Fall sein sollte, empfehle ich euch die Rezension nicht zu lesen.

Bild Quelle: A.L. Kahnau

Meine Meinung zu dem Buch

Bei “Die Farbe von Schmerz” handelt es sich nicht um das erste Buch, dass ich von der Autorin lesen durfte und ich musste nicht lange darüber nachdenken, als ich gefragt wurde, ob ich es vorab lesen möchte!

Lena schafft es immer wieder mich mit wirklich sensiblen Thematiken total zu berühren. Und auch gerade bei dem wirklich schwierigen Thema “Häusliche Gewalt” hat sie es wieder geschafft mich wirklich ganz tief zu berühren und obwohl ich selbst betroffen bin und es zeitweise wirklich schwer war weiter zu lesen, hat sie mich vollkommen abgeholt.

Erst einmal muss ich aber von diesem wirklich wunderschönen Cover schwärmen, dass der Covergott himself Alexander Kopainski kreiert hat. Es ist einfach wunderschön und passt für mich so perfekt!

Dann möchte ich zuerst etwas zu der Protagonistin Romy sagen. Diese Mädchen habe ich so tief in mein Herz geschlossen, da unser Leidensweg fast identisch verlaufen ist. Und ich nicht nur sehr stolz auf sie bin, dass sie es aus der Hölle heraus schafft und niemals aufgegeben hat! Ich kann mich da zu 10000% mit ihr identifizieren. Die Gedankengänge von ihr und die Verhaltensweisen kenne ich nur zu gut und ihr Schmerz ist auch mein Schmerz. Und auch die Situationen in die sie hinein rutscht kommen mir teilweise sehr bekannt vor. Ich bin sehr froh, dass sie dann jemanden findet, der zu ihr steht und für sie da ist. Der Schreibstil ist wie gewohnt wunderbar bildlich und ich war mit dem Kopf immer mitten in die Story eingetaucht.

Für mich ist die komplette Geschichte eine wirklich Runde Angelegenheit und ich finde …du …liebe Lena …. hast es einfach perfekt geschafft alles zu verpacken und du hast aus meiner Sicht heraus ein sehr sensibles Thema wundervoll verpackt und verarbeitet! Ich habe mich zu keiner Zeit wirklich schlecht gefühlt sondern wurde von Zeile zu Zeile immer mutiger und habe für mich selbst auch sehr viel mitgenommen.


Mein Fazit

Für mich ist “Die Farbe von Schmerz” mehr als nur eine Geschichte und hat für mich das Potential als absolutes Herzensbuch. Dazu kommt, dass ich wichtig finde, dass in Büchern solche Thematiken bearbeitet werden, was in diesem Fall wirklich perfekt gelungen ist. Danke, liebe Lena für dieses wichtige Buch!

1 thought on “[Rezension: Die Farbe von Schmerz | A.L. Kahnau]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *